Navigation und Service

Erster Saisonsieg für Viktoria Rebensburg

<www.zoll.de/goto?id=66472>

Trotz eines Beinahesturzes im zweiten Durchgang feierte Viktoria Rebensburg beim Riesenslalom im schwedischen Åre ihren ersten Weltcup-Sieg dieser Saison.

Viktoria Rebensburg bei der Siegerehrung

Den Grundstein für ihren insgesamt neunten Sieg bei einem Weltcup legte Viktoria Rebensburg mit einem überragenden ersten Lauf auf der "Olympia"-Piste. Mit einem komfortablen Vorsprung von 1,12 Sekunden auf die zweitplatzierte Slowenin Tina Maze konnte sich die Zolloberwachtmeisterin bei heftigem Schneetreiben und Flutlicht sogar einen spektakulären Beinahesturz in der Mitte des zweiten Durchgangs erlauben und lag am Ende noch immer 62 Hundertstelsekunden vor ihren Konkurrentinnen.
Nach Platz drei in Aspen und Platz zwei in St. Moritz steht die Riesenslalom-Spezialistin damit erstmals auch in dieser Saison ganz oben auf dem Podest. "Das letzte Rennen war nicht so optimal für mich. Ich habe versucht ruhig zu bleiben und heute einfach nur gut Skizufahren", meinte Viktoria Rebensburg unter Andeutung der kritischen Pistenverhältnisse beim Rennen in Courchevel vergangenes Wochenende. "Die Piste hier in Åre ist richtig gut. Das hatte heute wieder was mit richtigem Skifahren zu tun."

Auch Teamkollegin Maria Höfl-Riesch war zufrieden mit ihrem heutigen Abschneiden. Nach einem vierten Platz im Zwischenklassement beendete die Zollhauptwachtmeisterin das Rennen auf Platz sechs. "Für die Zuschauer wurde es beim Lauf von Vicky noch einmal spannend. Aber mir war klar, dass sie, wenn sie einigermaßen normal runterkommt, nicht zu schlagen sein wird. Sie war schon im ersten Durchgang eine Klasse für sich. Ich war natürlich schon etwas enttäuscht, wie ich ins Ziel kam und sah, dass ich einige Plätze verloren habe. Aber so, wie es die letzte Zeit im Riesenslalom gelaufen ist, bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Ich weiß, es ist auch noch Luft nach oben, und ich kann es auch noch besser."

Zusatzinformationen

Persönliches Profil

Diese Seite:

Folgen Sie dem BMF auf Twitter<Externer Link: https://twitter.com/BMF_Bund>